Kooperation Österreichischer Versuchssenderverband mit Skywarn Austria

Wer ist Skywarn Austria?

  • SKYWARN Austria, gegründet im Jahr 2003, ist Österreichs größter gemeinnütziger Wetterverein, der sich mit Wetterbeobachtungen, Unwetterwarnungen & Schadensanalysen befasst.
  • Die Kernaufgabe von SKYWARN ist die Verbesserung von Unwetterwarnungen, sowie der Ausbau des Unwetterbeobachtungsnetzwerks in Österreich.
  • Mehr als 150 Vereinsmitglieder und hunderte weitere freiwillige Wetterbeobachter & Hobbymeteorologen unterstützen bereits diese Idee.
  • Die Grundidee dabei ist, auf Unwetterereignisse geschulte, freiwillig arbeitende Beobachter (engl.: Spotter) auszubilden. Wetterdienste können trotz ihres dichten Messnetzwerkes und dem Niederschlagsradar keine Extremwetterereignisse wie z.B. Tornados verlässlich erkennen.
  • » SKYWARN Austria arbeitet daher gleich seinem amerikanischen Vorbild als „Augen im Sturm“ eng mit österreichischen Wetterdiensten, Medien und Katastrophenschutz Einrichtungen zusammen und hilft so maßgeblich mit, die Wetterwarnungen der Wetterdienste und Medien für die Bevölkerung zu verbessern. «
  • Kooperationen u.a. mit der Zentralanstalt für Meteorologie & Geodynamik - ZAMG, austro-control, ATV sowie Member of Skywarn-Europe

 

 Weitere Informationen über Skywarn Austria finden Sie hier!

Ziel der Kooperation zwischen dem ÖVSV und SKYWARN Austria

Das Ziel der Kooperation ist die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Wetterbeobachtung und der Erfassung und Übermittlung von gefährlichen Wetterphänomenen und dient der Verbesserung der Unwetterinformationen und Warnungen für die österreichische Bevölkerung im Sinne eines Public Service.

Durch Nutzung von technisch/betrieblichem Know-How der Funkamateure sowie der technischen Amateurfunk-Infrastruktur (Relaisstationen, HAMNET, APRS, etc.) einerseits, sowie Nutzung und Verbreitung des meteorologischen Know-How von Skywarn andererseits, soll der Ausbau und die Funktionalität des Unwetterbeobachtungsnetzwerkes in Österreich weiter verbessert werden.

Die Kooperation wurde für einen Zeitraum von 3 Jahren, beginnend mit 1. Jänner 2014, vereinbart!

Warum ist das Wetter so interessant?

Das Wetter und vor allem die teilweise extremer werdenden Wetterphänomene sind für uns Funkamateure nicht nur aus Sicht des Schutzes unserer Anlagen interessant, sondern betreffen uns auch immer mehr in unserem persönlichen Lebensumfeld.

Durch unsere von öffentlichen Netzen unabhängige Infrastruktur, aber vor allem durch unsere vielfältigen Kommunikationsmöglichkeiten, können wir einen wichtigen Beitrag zur lokalen Beobachtung und Information über spezielle Wettersituationen bieten, die Arbeit von SKYWARN Austria und damit auch die offiziellen Wetterdienste (ZAMG) unterstützen.

Inhaltliche Punkte der Vereinbarung

  • Unterstützung und Förderung von Skywarn-Vereinsmitgliedern bei der Ausbildung und Erlangung der österreichischen Amateurfunk-Lizenz. Bei Bedarf eigene Kurse oder Möglichkeit zur Teilnahme an Kursen der einzelnen ÖVSV-Landesverbände
  • Ausbildung und Weiterbildung von ÖVSV-Mitgliedern zum Thema Wetterbeobachtung und Wettermeldungen über das Skywarn-Meldesystem. Bei Bedarf eigene Kurse oder Möglichkeit zur Teilnahme an offenen Kursen von Skywarn
  • Förderung der gegenseitigen Teilnahme bei Funkamateur- und Skywarn-Treffen
  • Gemeinsame Durchführung technischer Projekte sowie Unterstützung bei einzelnen Themen.
  • Aufbau bzw. Reaktivierung von „Wetternetzen“ im Amateurfunkdienst, ergänzt durch aktuelle Informationen/Warnungen von Skywarn über Unwetter zum Schutz der Amateurfunkanlagen (Sturm, Blitz) aber auch für den Funkverkehr nötige Informationen
  • Gemeinsame Öffentlichkeits- und Pressearbeit, wie etwa gegenseitige Berichte oder News über die Kooperation auf den Vereinswebseiten, Newsletter, Rundsprüche oder Foren, zudem auch gemeinsames Auftreten bei Messen und Veranstaltungen.
  • Gegenseitige Verlinkung als Kooperationspartner auf den Vereinswebseiten oder auch vereinsnahen Plattformen oder sozialen Netzwerken.

Eine direkte Verpflichtung zur aktiven Teilnahme der Vereinsmitglieder an oben genannten Punkten wird nicht eingegangen. Die Zusammenarbeit erfolgt auf freiwilliger Basis, es werden somit auf beiden Seiten keine finanziellen Verpflichtungen eingegangen. Alle Kosten (technische Einrichtungen, Lizenzkosten, etc.) sind von den Mitgliedern selbst zu tragen, soweit Zuschüsse (Kurskosten, etc.) nicht anders vereinbart wurden.

MITMACHEN - Erste Schritte

Mit den Möglichkeiten die SKYWARN-Austria bietet kann jeder wetterinteressierte Funkamateur sofort mitmachen.

Wo finde ich was?

Auf der WEB-Seite von SKYWARN-Austria http://www.skywarn.at/ findest Du viele Informationen über den Verein selbst, zum Thema Wetterbeobachtung und zur Eingabe von Unwettermeldungen.

Auf der Startseite befindet sich gleich einmal der Skywarn Live Monitor - kurz SLM. Hier werden bei Unwettersituationen einerseits Wetterwarnungen in Form von eigens gekennzeichneten Warngebieten angezeigt. Zusätzlich werden hier auch die aktuellen Unwettermeldungen dargestellt!

Vom Skywarn-Forecast-Team werden Schwergewittervorhersagen erstellt, die neben einer Sammlung von WEB-Cams und der Meldestatistik in jeweils eigenen Ordnern zu finden sind!

Unter "Der Verein" gibt es alle Infos zu Skywarn-Austria. Der Bereich "Basics" enthält viele wichtige und interessante Informationen zum Thema Un-Wetterbeobachtung:

  • Unwetterarten und ihre Gefahren
  • Unwetter in Österreich
  • Wetterwissens Lexikon
  • Buchempfehlungen
  • und Wetterlinks, mit allen öffentlich verfügbaren Ressourcen zur Wetterbeobachtung!

Unter dem SLM-Bereich befindet sich der Link zum Unwettermeldeformular:
Bitte beachtet dabei die Skywarn-Austria Meldekriterien, die auch entsprechend beschrieben sind!

Unwettermeldungen dienen vor allem dazu, direkt vor Ort beobachtete Ereignisse beziehungsweise Auswirkungen von Unwetterlagen zu berichten. Mit Satellitenbildern, Wetterradar und Blitzortung können die Wetterdienste (ZAMG) zwar feststellen, wo sich Unwetter befinden und welches Gefahren-Potential sie besitzen, die direkten lokalen Auswirkungen wie z.B. Hagelgröße, Starkregen oder Starkwind können damit jedoch nicht erfasst werden.

Viele aktuelle Wetterinformationen findet ihr auch im Skywarn-Austria-Forum:

  • Im öffentlich zugänglichen Bereich ist vor allem der Bereich Wettermeldungen interessant:
  • Unter "Wettermeldungen Österreich" wird jeden Tag ein Tages-Thread angelegt (z.B. 11.06.2014 aktuell),  in welchem allgemeine Wettermeldungen und -Beobachtungen von den Forumsmitgliedern eingestellt werden.
  • Bei Gewitterlagen wird dann ein eigener Schauer- und Gewitterthread (z.B. 11.06.2014 Schauer und Gewitterthraed) angelegt, mit aktuellen Beobachtungen über die Entwicklung der einzelnen Gewittergebiete.
  • Im Unterforum "Wetterdiskussion Österreich" wird vor allem vom Forecast-Team für jedes Monat eine eigene Wetterdiskussion angelegt, die laufend über die Wetterentwicklungen berichtet und die oft verschiedenen Forecast-Modelle diskutiert!
  • Bei speziellen großräumigen Unwetterlagen (z.B Hochwasser) werden zusätzlich eigene Threads eröffnet!
  • Wer selbst im Forum aktiv werden will - einfach anmelden!  Als Username am besten das Rufzeichen verwenden!
  • Bei den persönlichen Einstellungen gibt es zusätzlich auch noch ein Feld für das Rufzeichen. Bitte auch dort eintragen, damit wir die Funkamateure leichter finden und zukünftig besser informieren können!

Für Freunde von Facebook - auch dort ist Skywarn vertreten. 

Weitere Informationen, vor allem betrieblicher und technischer Natur, findet Ihr ab nun im wiki.oevsv.at Kategorie:SKYWARN!

Kontaktformular

Hier haben Sie die Möglichkeit uns mittels Email eine Nachricht zukommen zu lassen.

Entweder über das nachfolgende Formular oder direkt an OE3CHC(at)oevsv.at

Damit wir auch darauf Antworten können, geben Sie bitte eine korrekte und existierende Email Adresse ein, danke :)

Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.
 

Berichte von Skywarn Aktivitäten

ÖVSV kooperiert mit Skywarn Austria

Am Mittwoch, den 4.12.2013, unterzeichneten Mike Zwingl, OE3MZC, Präsident des ÖVSV-Dachverbandes und Thomas Poisinger, Obmann von SKYWARN-Austria eine Kooperationsvereinbarung.

Wie kam es zur Kooperation?

Die Kooperation der Vereine war auf beiden Seiten in den letzten jahren immer wieder ein Thema. Auf Initiative von Gert, OE3ZK übernahm Chris, OE3CHC in Abstimmung mit dem ÖVSV-Vorstand im Mai 2013 die Aufgabe, die Möglichkeiten einer Kooperation aufzubereiten.

Gemeinsam mit Thomas Poisinger und Gerald Ihninger, OE2IGL, einem der "SKYWARN-Techniker" wurde ein erstes Konzept für die Kooperation erstellt.

Im November 2013 konnte die nun vorliegende Kooperationsvereinbarung mit Mathias Stampfl, verantwortlich für Medien & Partner bei SKYWARN-Austria, erstellt und abgestimmt werden.