Diplome des ÖVSV

Durch Anklicken der Bilder (oder der Links "Bild groß" unter den Beschreibungstexten) werden die Diplome größer angezeigt!

Ausschreibung YOTA 2016 Award!

Worked 50 OE Locator Squares on VHF/UHF

Dieses Diplom wird vom Dachverband des ÖVSV für bestätigte Kontakte mit mindestens 50 Locator Squares im VHF/UHF Bereich herausgegeben.

Bedingungen

Mit der offiziellen Einführung des WW Locators (Maidenhead Locators, QTH Locator) sind für dieses Diplom Funkverbindungen mit 50 verschiedenen Squares nachzuweisen.
Für SWL`s gelten analoge Bedingungen.

Diplomgebühr

Die Diplomgebühr beträgt in der gedruckten Version 10 Euro, als PDF Version 5 Euro.

Bild groß

Worked 1000 Stations

Dieses Diplom wird vom Dachverband des ÖVSV herausgegeben.

Bedingungen

Es ist der Nachweis zu erbringen, dass der Antragsteller innerhalb eines Jahres 1000 Logeintragungen (ohne CQ und Test!) getätigt hat.
Der Logauszug muß von einem offiziellen UKW-Manager bestätigt werden.

Für SWL`s gelten analoge Bedingungen.

Diplomgebühr

Die Diplomgebühr beträgt in der gedruckten Version 10 Euro,als PDF Version 5 Euro.

Bild groß

Worked 100 OE Stations on HF

Dieses Diplom wird vom Dachverband des ÖVSV herausgegeben.

Bedingungen

Es ist der Nachweis zu erbringen, dass mit 100 verschiedenen OE-Stationen HF-Verbindungen durchgeführt wurden. Alle Verbindungen müssen aus dem gleichen Land abgewickelt werden, d.h. keine internationale Standortverlegung.

Werden alle Verbindungen in der gleichen Betriebsart getätigt, kann dies auf dem Diplom vermerkt werden. Für SWL`s gelten analoge Bedingungen.

Diplomgebühr

Die Diplomgebühr beträgt in der gedruckten Version 10 Euro,
als PDF Version 5 Euro.

Bild groß

Worked 100 OE Stations on VHF/UHF

Dieses Diplom wird vom Dachverband des ÖVSV im UKW-Band herausgegeben.

Bedingungen

Es ist der Nachweis zu erbringen, dass mit 100 verschiedenen OE-Stationen Funkverbindungen hergestellt wurden. Alle Verbindungen müssen aus dem gleichen Land abgewickelt werden, es gibt jedoch keine nationale Standortfestlegung.

Für SWL`s gelten analoge Bedingungen.

Diplomgebühr

Die Diplomgebühr beträgt in der gedruckten Version 10 Euro,
als PDF Version 5 Euro.

Bild groß

Worked All Austria on 160m

Dieses Diplom wird vom Dachverband des ÖVSV herausgegeben.

Bedingungen

Österreichische Stationen müssen mindestens 10 Stationen aus 6 Rufzeichengebiete arbeiten.

Ausländische Stationen müssen 4 Stationen aus 3 Rufzeichengebiete arbeiten.

Werden alle Verbindungen in der gleichen Betriebsart getätigt, kann dies auf dem Diplom vermerkt werden. Für SWL`s gelten analoge Bedingungen.

Diplomgebühr

Die Diplomgebühr beträgt in der gedruckten Version 10 Euro,
als pdf Version 5 Euro.

Bild groß

Worked All Austria on HF

Der ÖVSV stifte dieses Diplom, das von allen Funkamateuren und entsprechend SWLs beantragt werden kann.

Alle Verbindungen nach dem 1.1.2005 können gewertet werden.

Das Diplom kann in allen Betriebsarten erarbeitet werden. Wurde nur eine Betriebsart gewählt, kann diese auf dem Diplom vermerkt werden.

Bedingungen

  • Für Österreich und unmittelbar angrenzende Länder HB0, HB9, OK, OM, HA, I, S5 und DL:
    Es sind von den Rufzeichengebieten OE1, 2, 3, 5, 6, 7, 8 und OE4 oder OE9 mindestens je 3 Stationen auf 2 verschiedenen Bändern zu arbeiten, wobei mindestens eine Verbindung je Rufzeichengebiet auf dem 80m- oder 40m- Band nachzuweisen ist.
  • Sonstiges Europa: Wie oben, jedoch ohne die 80/40m-Regel.
  • Außerhalb Europas: auf beliebigen Frequenzbändern.

Werden alle Verbindungen in der gleichen Betriebsart getätigt, so kann dies auf dem Diplom vermerkt werden.

Diplomgebühr

Die Diplomgebühr beträgt in der gedruckten Version 10 Euro, als pdf Version 5 Euro.

Bild groß

Worked All Austria on VHF/UHF/SHF

Dieses Diplom wird vom Dachverband des ÖVSV herausgegeben.

Bedingungen

Österreichische Stationen: Jeweils 5 Verbindungen mit zumindest 3 Rufzeichengebieten.
Ausländische Stationen: Jeweils 3 Verbindungen mit 2 Rufzeichengebieten.

Werden alle Verbindungen in der gleichen Betriebsart getätigt, kann dies auf dem Diplom vermerkt werden. Für SWL`s gelten analoge Bedingungen.

Diplomgebühr

Die Diplomgebühr beträgt in der gedruckten Version 10 Euro, als PDF Version 5 Euro.

Bild groß

HAOE - Heard All Austria

Der ÖVSV stiftet dieses Diplom, das von allen Funkamateuren und entsprechend SWLs beantragt werden kann.

Alle gehörten Verbindungen nach dem 1.1.2005 können gewertet werden.

Das Diplom kann in allen Betriebsarten erarbeitet werden. Wurde nur eine Betriebsart gewählt, kann diese auf dem Diplom vermerkt werden.

Bedingungen

  • Für Österreich und unmittelbar angrenzende Länder HB0, HB9, OK, OM, HA, I, S5 und DL:
    Es sind von den Rufzeichengebieten OE1, 2, 3, 5, 6, 7, 8 und OE4 oder OE9 mindestens je 3 Stationen auf 2 verschiedenen Bändern zu arbeiten, wobei mindestens eine gehörte Verbindung je Rufzeichengebiet auf dem 80m- oder 40m- Band nachzuweisen ist.
  • Sonstiges Europa: Wie oben, jedoch ohne die 80/40m-Regel.
  • Außerhalb Europas: auf beliebigen Frequenzbändern.

Werden alle Verbindungen in der gleichen Betriebsart getätigt, so kann dies auf dem Diplom vermerkt werden.

Diplomgebühr

Die Diplomgebühr beträgt in der gedruckten Version 10 Euro, als pdf Version 5 Euro.

Bild groß

Worked All OE-Headquarters Stations

Der ÖVSV stiftet dieses Diplom, das von allen Funkamateuren und entsprechend SWLs beantragt werden kann.

Alle Verbindungen nach dem 1.1.2000 können gewertet werden.

Das Diplom kann in allen Betriebsarten erarbeitet werden. Wurde nur eine Betriebsart gewählt, kann diese auf dem Diplom vermerkt werden.

Bedingungen

Wertbar sind alle Verbindungen mit den Klubfunkstellen des ÖVSV-Dachverbandes OE1XHQ – OE9XHQ und OE1A auf den Kurzwellenbändern 10 / 15 / 20 / 40 / 80 / 160 Meter.

Es müssen mindestens 6 OE1 – OE9XHQ oder OE1A Stationen auf einem oder verschiedenen Bändern oder Betriebsarten gearbeitet werden. Es ist also möglich z. B. auf 20m in SSB und CW jeweils eine wertbare Verbindung zu erzielen.

Diplomgebühr

Das W-OE-HQ ist kostenlos und wird einmal im Jahr gegen Einsendung eines Logauszuges im pdf-Format vergeben.

Bild groß

Worked Austrian District Locators

Dieses Diplom des ÖVSV kann von allen Funkamateuren und SWLs für Funkverbindungen mit Österreichischen Amateurfunkstellen erworben werden. Das Diplom ist 210 x 294mm groß. Auf grauem Untergrund sind die Wappen aller Bundesländer und das Logo der AMRS abgebildet. Das Diplom wurde von OE5RI entworfen und es wurde im Jänner 2012 vom ÖVSV anerkannt.

Bedingungen

Das Diplom kann in folgenden Betriebsarten gearbeitet werden:

  • MIXED (keine Betriebsartenbegrenzung, keine Bandbegrenzung)
  • HF (keine Betriebsartenbegrenzung, keine Bandbegrenzung)
  • VHF / UHF
  • CW
  • SWL (analoge Kategorien)

Für das Diplom sind 20 verschiedene ADL`s (Austrian District Locator) aus 6 verschiedenen OE-Präfixgebieten (OE-Bundesländer) zu arbeiten. AMRS (Austrian Military Radio Section) ADL 010 – 099 zählt wie ein eigenes Bundesland. Es gibt keinen Stichtag.

Die ADL-Nummern sind in OE wie folgt eingeteilt:

001 - 009 Dachverband Wien ÖVSV
010 - 099 AMRS
101 - 199 Landesverband Wien (OE1)
201 - 299 Landesverband Salzburg (OE2)
301 - 399 Landesverband Niederösterreich) (OE3)
401 - 499 Landesverband Burgenland (OE4)
501 - 599 Landesverband Oberösterreich (OE5)
601 - 699 Landesverband Steiermark (OE6)
701 - 799 Landesverband Tirol (OE7)
801 - 899 Landesverband Kärnten (OE8)
901 – 999 Landesverband Vorarlberg (OE9)

Diplomgebühr

Die Gebühr für dieses Diplom beträgt € 10.

Bild groß

Worked Donau River Countries Award

Der ÖVSV (Österreichischer Versuchssenderverband) verleiht dieses Diplom, das von allen Funkamateuren undf SWLs beantragt werden kann. Das Diplom ist 210 X 297 mm groß. Es ist vierfärbig und zeigt alle Länder, die die Donau durchfließt bzw. als Grenzstrom berührt. Das Diplom wurde von OE5RI, Karl Reinprecht entworfen und wurde vom ÖVSV im Juni 2012 anerkannt.

Bedingungen

Von den 10 Ländern, die die Donau auf ihrem Weg vom Schwarzwald bis zum Schwarzen Meer durchfließt, müssen 9 Gebiete gearbeitet werden. Diese Länder sind: Deutschland, Österreich, Slowakei, Ungarn, Kroatien, Serbien, Rumänien, Bulgarien, Moldawien und die Ukraine.

Von 9 dieser Länder sind jeweils 3 Verbindungen notwendig (insgesamt 27 Verbindungen). Alle Verbindungen nach dem 1. Jänner 2000 können gewertet werden.

Das Diplom kann auch für einzelne Bänder oder Betriebsarbeiten beantragt werden.

Diplomgebühr

Die Gebühr für dieses Diplom beträgt 10€.

Bild groß

Worked All Austrian States

Der Österreichische Versuchssenderverband ÖVSV verleiht dieses Diplom an Funkamateure und SWLs, welche jeweils 3 Funkverbindungen mit allen österreichischen Bundesländern hergestellt haben. Das Diplom ist 210 x 297 mm groß, es ist vierfarbig und zeigt neben den Landeskennern OE1 – OE9 alle dazugehörigen Wappen der jeweiligen Bundesländer. Das Diplom wurde von OE5RI Karl Reinprecht entworfen und wurde vom ÖVSV im Jänner 2014 anerkannt.

Bedingungen

Mindestens 3 Funkverbindungen mit allen österreichischen Bundesländern.

Diplomgebühr

Die Gebühr für dieses Diplom beträgt 10€ für die gedruckte Version, 5 € für die Version als pdf-Datei.

 

Bild groß

Worked Austrian Capitals

Der ÖVSV stiftet dieses Diplom, das von allen Funkamateuren und entsprechend SWLs beantragt werden kann. Das Diplom ist 210 x 297 mm groß und wurde von OE5RI entworfen. Es zeigt die Bundesrepublik Österreich mit allen Bundesländern und den Stadtwappen der jeweiligen Landeshauptstädte.
Das Diplom wurde im Oktober 2011 vom ÖVSV anerkannt.

Alle Verbindungen nach dem 1.1.2000 können gewertet werden. Das Diplom kann in allen Betriebsarten erarbeitet werden. Wurde nur eine Betriebsart benutzt, kann dies auf dem Diplom vermerkt werden.

Bedingungen

OE-Stationen benötigen insgesamt 6 Verbindungen aus verschiedenen österreichischen Hauptstädten.
EU und DX-Stationen benötigen insgesamt 3 Verbindungen aus verschiedenen österreichischen Hauptstädten.

Diplomgebühr

Die Gebühr für dieses Diplom beträgt 10 €.

Bild groß

Worked CQ-Zone 15

Der ÖVSV verleiht dieses Diplom, das von allen Funkamateuren und SWLs beantragt werden kann. Das Diplom ist 210x297 mm groß. Es ist vierfärbig und zeigt alle Länder, welche sich in der Zone 15 befinden. Das Diplom wurde von OE5RI entworfen und wurde vom ÖVSV im Jänner 2014 anerkannt.

Bedingungen

Von den 27 Ländern, die sich in der CQ-Zone 15 befinden, müssen 20 Länder erreicht werden. Jeder Präfix muss mit 3 Rufzeichen vertreten sein (3 Verbindungen aus jedem Land).

Folgende Präfixe können gewertet werden: ES, HA, HV, I, IT, IS0, LY, OE; OH; OH0, OJ0, OK, OM, S5, SP, T7, T9, TK, UA2, YL, YU, 4O, ZA, Z3, 1A0 (SMOM - Sovereign Military Order of Malta) , 9A, 9H,4U1 (nur 4U1VIC erlaubt). Jede Klubstation wird als Joker gewertet und zählt für 3 Verbindungen.

Diplomgebühr

Die Diplomgebühr beträgt in der gedruckten Version 10€, als pdf Version 5€.

Bild groß

Worked All Carinthian Districts

Der ÖVSV, Landesverband Kärnten, stiftet dieses Diplom für alle Funkamateure und SWLs für Funkverbindungen mit Stationen aus Kärnten (Präfix OE8). Das Diplom ist 210X297mm groß, es ist vierfarbig und auf holzfreiem Papier gedruckt. In der Mitte des Diploms ist die Burg Hochosterwitz abgebildet. Weiters zeigt die Urkunde Burgen und Schlösser aus allen Ortsstellen in OE8. Das Diplom wurde von OE5RI, Karl Reinprecht, entworfen und wurde im Jänner 2011 vom ÖVSV anerkannt.

Historischer Hintergrund

In einem der schönsten Täler Kärntens, erhebt sich aus der Natur geboren, ein 150 Meter hoher Kalksteinfelsen, der von vielen umliegenden Bergen und Hügeln zu sehen ist. Auf dieser Erhöhung wurde die erstmals 860 urkundlich erwähnte Burg Hochosterwitz, anfangs im Besitz des König Ludwig dem Deutschen, errichtet. Zwischen dem 11. und 12. Jahrhundert diente die Burg als Zufluchtsort für die Bevölkerung während der Angriffe feindlicher Horden.
Im Jahre 1541 überschrieb Kaiser Ferdinand die Pfandrechte am Eigentum an Christoph Khevenhüller, damals Landeshauptmann von Kärnten. Nach mehrmaligem Besitzerwechel befindet sich die Burg wieder im Besitz der Familie Khevenhüller, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Burg von Generation zu Generation weiterzugeben.

Bedingungen

Alle Funkverbindungen nach dem 1.1.2000 können gewertet werden. Für einen Diplomantrag werden 100 Punkte benötigt. Jedes QSO mit einer Station aus Kärnten zählt 10 Punkte. Jede Verbindung mit einer Klubstation aus OE8 zählt 50 Punkte. Es gibt keine Band- und Betriebsartenbeschränkung.

Diplomgebühr

Die Gebühr für dieses Diplom beträgt 10€.

Bild groß

Alpine Country Award

Der ÖVSV (Österreichischer Versuchssenderverband) stiftet dieses Diplom, das von allen Funkamateuren und entsprechend SWLs beantragt werden kann. Das Diplom ist 210 x 297 mm groß, ist vierfarbig und auf holzfreiem Papier gedruckt. Das Diplom zeigt den Alpenbogen, beginnend im Westen in Monaco und Frankreich bis hin im Osten bis Slowenien und Österreich. Das Diplom wurde von OE5RI, Karl Reinprecht entworfen und wurde im Jänner 2014 vom ÖVSV anerkannt.

Bedingungen

Alle Verbindungen nach dem 1.1.2010 können gewertet werden. Das Diplom kann in allen Betriebsarten erarbeitet werden. Wurde nur einen Betriebsart benutzt, kann dies auf dem Diplom vermerkt werden.

Folgende Verbindungen sind nötig:

Von den im Diplom angegebenen 8 Ländern ( F, 3A, HB, HB0, I, DL, OE, S5) müssen aus 7 Ländern jeweils 5 Stationen gearbeitet werden.

Es gibt keine Band- und Betriebsartenbeschränkung.

Diplomgebühr

Die Diplomgebühr für die gedruckte Version beträgt € 10.00, für die pdf-Version € 5.00.

Bild groß

Worked Austrian FIRAC Members

Dieses Diplom wurde von der FIRAC-OE (Fédération Internationale des Radio Amateurs Cheminots - Internationale Vereinigung der Eisenbahner Funk-Amateure) gestiftet. Achtung: Antragstellung beim Award-Manager der FIRAC-OE (siehe unten)!

Bedingungen

KLASSE ANur VHF-, UHF- und SHF- Verbindungen
10 QSOs mit FIRAC - Stationen aus aller Welt, jedoch mit Stationen aus mindestens 2 OE - Bundesländeren (OE1........OE9) 
KLASSE B: KURZWELLEN-, VHF-, UHF- und SHF- Verbindungen:

30 QSOs mit FIRAC - Stationen aus aller Welt, jedoch mit Stationen aus mindestens 3 OE - Bundesländern (OE1........OE9). In dieser Klasse sind mindestens 5 KW - QSO's nachzuweisen.

KLASSE C: Nur UHF- und SHF- Verbindungen

7 QSOs  mit FIRAC - Stationen aus aller Welt, jedoch mindestens mit 3 OE-Stationen (OE1...OE9).

Es gelten alle Betriebsarten, auch Mobil- und Portable - Verbindungen. Für die Einreichung ist die Vorlage eines vom Einreicher unterschriebenen Logauszuges und die Zeugenbestätigung von einem Verantwortlichen einer FIRAC - OE - Klubstation (OE5XEM, OE5XBB, OE6XBB, OE7XBB, OE8XBB) oder von zwei lizensierten Funkamateuren, die nicht FIRAC - Mitglieder sein müssen, erforderlich.

Antragstellung

Die Einsendung aller erforderlichen Unterlagen erfolgt an den:

FIRAC - OE - Award - Manager
Herbert Vanecek, OE1HVC
Malborghetgasse 29/1/3,
A-1100 Wien.
Email: herbert.vanecek@chello.at

Diplomgebühr

Die Diplomgebühr von 10€ oder 10 US$ ist an an untenstehende Bankverbindung zu überweisen:

Bank: Sparkasse Pregarten
Empfänger: "Ludwig Panholzer Kulturverein FIRAC"
IBAN: AT712033100401448097
BIC: SPPRAT21

Bild groß

Der ÖVSV vergibt Diplome und Awards für besondere Leistungen für seine Mitglieder sowie für Funkamateure weltweit.

Des weiteren werden auch von den Landesverbänden Diplome vergeben - die diesbezüglichen Informationen finden Sie hier:

OE1 | OE2 | OE3 | OE4 | OE5 |
OE6 | OE7 | OE8 | OE9 | AMRS

Antrag

Die Diplomanträge können entweder per Post oder per E-mail eingereicht werden.

Download GCR Liste für Diplomanträge (entsprechend den General Certification Rules der IARU - Regeln für die Bestätigung von Funkverbindungen) 

Anträge sind zu richten an den Diplom-Referenten des ÖVSV

Richard Kritzer, OE8RZS
A- 9800 Spittal/Drau
Aich 4
E-Mail: diplom@oevsv.at

Diplomgebühr

Die Diplomgebühr kann in bar mit dem Antrag, oder über dieses Konto entrichtet werden:

Bank: BAWAG
IBAN: AT971400098416006261
BIC: BAWAATWW