Pfadfindergruppe Bruck an der Leitha nimmt aktiv beim JOTA-JOTI 2016 teil

  • 30.09.16 16:05
  • Willi Kraml, OE1WKL (Red.)
  •   Alle Verbände ÖVSV Dachverband

Die Pfadfindergruppe Bruck an der Leitha wird heuer wieder aktiv beim JOTA-JOTI am 14./15./16. Oktober 2016 teilnehmen. Wir freuen uns immer, mit anderen Pfadfindern und Pfadfinderinnen beim Jamboree in weltweiten Kontakt zu treten. Sowohl mit unserer speziellen Amateurfunksonderstation OE3J auf Kurzwelle, auf UKW und mit Unterstützung von Echolink als auch via Internet mit Aktivitäten wie Textchat, Videochat, Digital Campfire und JAMPUZ-Bingo.

Wir beginnen den Funkbetrieb auf Kurzwelle und UKW am Freitag Nachmittag nach dem Aufstellen der Antennen und unserer Funkstation. Mit JOTI Aktivitäten werden wir ebenfalls im Laufe des späteren Freitag Nachmittag beginnen. Ich bin sicher, wir werden am ersten Tag JOTA-JOTI Betrieb bis mindestens 00:00 Uhr Ortszeit oder auch etwas länger machen. Am Samstag sind unsere geplanten Zeiten von 07:30 bis etwa 00:00 Uhr Ortszeit und darüber hinaus, sollten die Funkbedingungen besonders gut sein. Am Sonntag ist Betrieb von 07:30 bis etwa 12:00 Uhr geplant, danach beginnt der Abbau der Antennen und der JOTA-JOTI Station. Die Pfadfindergruppe wird in bewährter Weise wieder vom Club Telescout (CTS) und vom Altpfadfinderklub Bruck an der Leitha unterstützt. Für Funkkontakte mit unserer Pfadfinder-Amateurfunksonderstation OE3J werden wieder spezielle Empfangsbestätigungen – so genannte QSL Karten – versendet.

Weitere Informationen findet man auf der Website der Pfadfinder-Funkamateure "Club Telescout (CTS)" - siehe den untenstehenden Link!

Ankündigung auf der Website der Pfadfinder-Funkamateure "Club Telescout (CTS)"

Im Scheinwerfer


Auf der HAMRADIO 2017 konnten wir das erste Mal das Highspeed Datenmodem für das 70cm Band HRD70 sehen. HRD70 ist für schnelle Datenverbindungen (bis 1 Mbit) über lange Distanzen entwickelt. Neben der nur für Software-Entwickler produzierten Platine uHRD70 mit max. 100 mW wird es ab 1. Halbjahr 2018 eine 2W und später auch eine 10W Version geben. Damit sollte mit der 33 dBm Version, welche auch zur Signalselektion ein SAW-Filter mit auf der Platine hat, auch größere Reichweiten mit geeigneten Richtantennen erzielt werden. Das TDMA/TDD Protokoll-Verfahren erlaubt es auch mehrere Userzugänge auf einem Accesspoint zu betreiben. Das offene Konzept wird es auch über APIs ermöglichen dass dieses Modem in weitere Anwendungen integriert wird. Auch die Hardware wird unter Open-Source Lizenz entwickelt. Um die Entwicklung zu mitzuverfolgen gibt es weitere Informationen auf http://www.hrd70.com/. Alex OE1VQS und Stefan OE1SCB werden Projekt Milestones auf dieser Homepage festhalten.

OE3KYS, OM Karl, von PRO Niederösterreich für sein Engagement im Bereich Notfunk ausgezeichnet

12. Mai 2017 18:43

OE3KYS (OM Karl Speckmayr) wurde für sein ehrenamtliches, freiwilliges und gesellschaftliches Engagement im Bereich INNOVATION IM EHRENAMT für seine Leitung des Not- und Katastrophenfunkreferates durch "PRO Niederösterreich" mit einem Sonderpreis ausgezeichnet.

Weiterlesen

Karte der österreichischen Umsetzer auf Google Maps

8. November 2016 11:07

Erst vor kurzer Zeit haben wir hier darüber berichtet, dass es eine Karte der slowenischen Umsetzer auf Goggle Maps gibt - nun hat OM Christian, OE3CQB, die selbe Idee für die österreichischen ...

Weiterlesen