OE7AJH Andy Holzer hat den Mount Everest geschafft

  • 21.05.17 18:00
  • OE5PGM
  •   Alle Verbände OE7 ÖVSV Dachverband

Der Osttiroler Bergsteiger Andy Holzer hat den Gipfel des 8.848 Meter hohen Mount Everest erreicht. Das teilte er am Sonntag in einem Facebook-Eintrag mit. Damit habe er auch den letzten der Seven Summits bezwungen.

Begleitet wurde der blinde Bergsteiger von seinen beiden Osttiroler Freunden, den Heeresbergführern Wolfgang Klocker und Klemens Bichler. In dem Facebook-Eintrag am Sonntag hieß es: „Andy, Klemens und Wolfi haben ihr Ziel - den Gipfel des MOUNT EVEREST nach circa 10 Stunden Aufstieg erreicht - die Emotionen überschlagen sich!“ Das Team sei mittlerweile wieder zurück auf 8.300 Metern, in den kommenden Tagen folgt der Abstieg ins Base Camp.

Im dritten Anlauf geschafft

Für Holzer war es der dritte Versuch, nachdem ihn das Lawinenunglück von 2014 und die Erdbebenkatastrohe von 2015 zum Umkehren veranlasst hatten. Die Expedition war Anfang April in den Himalaya aufgebrochen. Holzer bestieg den Berg von der chinesischen Nordseite aus. Damit sei er der erste Blinde, der den Everest über die Nordroute bestiegen hat und nach dem US-Amerikaner Erik Weihenmayer erst der zweite blinde Mensch, der auf dem höchsten Achttausender war. Weihenmayer bezwang den Gipfel am 25. Mai 2001.

http://tirol.orf.at/news/stories/2844624/

https://www.dolomitenstadt.at

2015: http://archiv.oe1.oevsv.at/modules/news/2015/04/25_everest_expedition_andi_oe7ajh.html

https://www.facebook.com/blind.climber/?hc_ref=NEWSFEED

Im Scheinwerfer


Auf der HAMRADIO 2017 konnten wir das erste Mal das Highspeed Datenmodem für das 70cm Band HRD70 sehen. HRD70 ist für schnelle Datenverbindungen (bis 1 Mbit) über lange Distanzen entwickelt. Neben der nur für Software-Entwickler produzierten Platine uHRD70 mit max. 100 mW wird es ab 1. Halbjahr 2018 eine 2W und später auch eine 10W Version geben. Damit sollte mit der 33 dBm Version, welche auch zur Signalselektion ein SAW-Filter mit auf der Platine hat, auch größere Reichweiten mit geeigneten Richtantennen erzielt werden. Das TDMA/TDD Protokoll-Verfahren erlaubt es auch mehrere Userzugänge auf einem Accesspoint zu betreiben. Das offene Konzept wird es auch über APIs ermöglichen dass dieses Modem in weitere Anwendungen integriert wird. Auch die Hardware wird unter Open-Source Lizenz entwickelt. Um die Entwicklung zu mitzuverfolgen gibt es weitere Informationen auf http://www.hrd70.com/. Alex OE1VQS und Stefan OE1SCB werden Projekt Milestones auf dieser Homepage festhalten.

OE3KYS, OM Karl, von PRO Niederösterreich für sein Engagement im Bereich Notfunk ausgezeichnet

12. Mai 2017 18:43

OE3KYS (OM Karl Speckmayr) wurde für sein ehrenamtliches, freiwilliges und gesellschaftliches Engagement im Bereich INNOVATION IM EHRENAMT für seine Leitung des Not- und Katastrophenfunkreferates durch "PRO Niederösterreich" mit einem Sonderpreis ausgezeichnet.

Weiterlesen

Karte der österreichischen Umsetzer auf Google Maps

8. November 2016 11:07

Erst vor kurzer Zeit haben wir hier darüber berichtet, dass es eine Karte der slowenischen Umsetzer auf Goggle Maps gibt - nun hat OM Christian, OE3CQB, die selbe Idee für die österreichischen ...

Weiterlesen