Bericht zum XXX. Internationalen Jubiläums-Herbst-Field-Day in Gosau am Dachstein vom 8. - 11. September 2016

  • 20.09.16 17:20
  • Willi Kraml, OE1WKL (Red.)
  •   OE2 OE5 OE6 ÖVSV Dachverband

Bei prachtvollem Herbstwetter nahmen siebenundzwanzig Funkamateure, deren Angehörige und Besucher aus DL (Billigheim, Teisnach, Herford, Freilassing, Passau ...), sowie OE1, 2, 5 und 6 an diesem Jubiläums-Field-Day teil. Bedingt durch das 30ig-jährige Jubiläum trafen bereits am Donnerstag-Abend die ersten Teilnehmer im GH. „Kirchenwirt“ zu einer gemütlichen Runde zusammen.

An allen Tagen war die Sonder-Clubstation OE5XXM (mit dem Sonder-ADL: 553) auf 2m und 70cm, sowie am Samstag vornehmlich auf 40 und 20m QRV.

Petrus meinte es gut mit uns und so unternahmen wir – wie geplant – bei idealem Wetter am Freitag-Vormittag von Gosau aus eine Fahrt im Konvoi ins bebachbarte Rußbach. Dort angekommen ging es weiter hinauf mit der Hornbahn und daran anschließend mit dem „Ameisenexpreß“ zur Edtalm. Bei Speis und Trank sowie kleinen Wanderungen rund um die Alm verbrachten wir den Tag bis ca. 15.oo Uhr als es wieder hieß auf dem selben Weg die Rückfahrt nach Gosau anzutreten. Viele Funkfreunde nutzten in dieser Zeit die Gelegenheit um Punkte für eine der „Gosauer Amateurfunk-Leistungsnadeln“ zu erarbeiten.

Samstag stand dann ganz im Zeichen des Field-Days. Viele Funkfreunde waren an der Clubstation OE5XXM auf 40 und 20m QRV. Auch dabei wurden wertvolle Punkte für die Gosau-Nadel gesammelt. Besonders aktiv waren dabei unsere Funkamateurinnen!

Der offizielle Begrüßungsabend am Samstag stand traditionell im Zeichen von Verleihungen erarbeiteter Leistungsnadeln bezw. Fossilien-Diplomem + Trophäe. Als Ehrengast konnte Frau Elisabeth Grill vom TVB-Gosau begrüßt werden. Sie dankte in ihrer Rede für 30 Jahre Gosau-Herbst-Field-Day und die Treue zu Gosau. OM Ingo (OE2IKN) und XYL Elfie (OE6YFE) skizzierten in ihren Ansprachen die Entstehung des Herbst-Field-Days und seiner Entwicklung bis heute. Dabei wurde auch den verstorbenen Funk-Freunden in einer Gedenkminute gedacht. Diesmal besonders OM Josef (DL4RT) der schon im Sommer 2015 verstarb (und wir erst jetzt davon erfuhren). Er zählte zu den Gosauer Urgesteinen der Anfangsjahre. See you later, Sepp!

Es wurden zwei „Gosauer Amateurfunk-Leistungsnadel“ in Silber von OM Walter (DJ0FX/OE6BVG) und OM Peter (OE5ITL), sowie eine Gold-Nadel von YL Mechthild (OE6YMF) erarbeitet. Aus familiären Gründen konnte OM Christian (OE5CCN) sein „Gosauer Fossilien-Diplom + Trophäe“ nicht, wie ursprunglich geplant, selbst in Empfang nehmen. Für ihn übernahm stellvertretend XYL Elfie (OE6YFE) diese Auszeichnung entgegen. Herzliche CONGRATS an alle frischgebackenen Nadelträger bzw. Fossilien-Diplom-Inhaber! Ehrengeschenke- und Preise konnten – für Ihre oft jahrelange Teilnahme an den Herbst- Field-Days - u.a. an DC5QR, DK4RT, DL3RAJ, DL6RDO, DD8RW, OE2GGP, OE2GUM ... überreicht werden.

Eine Sammlung für das Krippenstein-Relais OE5XKL erbrachte wieder einen ansehnlichen Betrag, wofür wir uns bei allen Spendern sehr herzlich bedanken möchten!

 

Gegen Mitternacht endete dieser Abend in überaus familiärer Atmosphäre. Die meisten Teilnehmer mußten wegen der oft langen Anreisewege nach und von Gosau schon am Sonntag-Vormittag die Heimreise antreten. So löste sich das Treffen gegen Mittag auf, nicht ohne dem Versprechen auch 2017 wieder „in die Gosau“ zu kommen.

Als Ausrichter danken XYL Elfie (OE6YFE) und ich hiermit allen Teilnehmern, unseren Wirtsleuten, der Gemeinde Gosau, dem TV-Büro Gosau und allen Spendern der Sachpreise, für ihr Kommen bzw. tatkräftige Unterstützung der Veranstaltung! Dieses Treffen war, auch wegen des herrlichen Wetters, wiederum ein voller Erfolg!

Wir freuen uns schon heute auf ein awdh,s beim „XXXIII. Int. Amateurfunk-Treffen“ bzw. beim „XXXI. Int. Herbst-Field-Day in Gosau am Dachstein“ im Juni/Juli bzw. September 2017!

mit vy 55 es 73 (es 88) es gd DX Ingo König – OE2IKN und sein Team!
e-mail: oe2ikn@oevsv.at

Bild groß

Im Scheinwerfer


Auf der HAMRADIO 2017 konnten wir das erste Mal das Highspeed Datenmodem für das 70cm Band HRD70 sehen. HRD70 ist für schnelle Datenverbindungen (bis 1 Mbit) über lange Distanzen entwickelt. Neben der nur für Software-Entwickler produzierten Platine uHRD70 mit max. 100 mW wird es ab 1. Halbjahr 2018 eine 2W und später auch eine 10W Version geben. Damit sollte mit der 33 dBm Version, welche auch zur Signalselektion ein SAW-Filter mit auf der Platine hat, auch größere Reichweiten mit geeigneten Richtantennen erzielt werden. Das TDMA/TDD Protokoll-Verfahren erlaubt es auch mehrere Userzugänge auf einem Accesspoint zu betreiben. Das offene Konzept wird es auch über APIs ermöglichen dass dieses Modem in weitere Anwendungen integriert wird. Auch die Hardware wird unter Open-Source Lizenz entwickelt. Um die Entwicklung zu mitzuverfolgen gibt es weitere Informationen auf http://www.hrd70.com/. Alex OE1VQS und Stefan OE1SCB werden Projekt Milestones auf dieser Homepage festhalten.

OE3KYS, OM Karl, von PRO Niederösterreich für sein Engagement im Bereich Notfunk ausgezeichnet

12. Mai 2017 18:43

OE3KYS (OM Karl Speckmayr) wurde für sein ehrenamtliches, freiwilliges und gesellschaftliches Engagement im Bereich INNOVATION IM EHRENAMT für seine Leitung des Not- und Katastrophenfunkreferates durch "PRO Niederösterreich" mit einem Sonderpreis ausgezeichnet.

Weiterlesen

Karte der österreichischen Umsetzer auf Google Maps

8. November 2016 11:07

Erst vor kurzer Zeit haben wir hier darüber berichtet, dass es eine Karte der slowenischen Umsetzer auf Goggle Maps gibt - nun hat OM Christian, OE3CQB, die selbe Idee für die österreichischen ...

Weiterlesen